Liebe Eltern

 

Wir möchten Ihnen einige Tipps geben, wie Sie sich und Ihr Kind auf einen Zahnarztbesuch vorbereiten können:BlitzeBlank

Sobald Ihr Kind Zähne hat, sollten Sie daran denken es langsam auf einen Besuch beim Zahnarzt vorzubereiten. Ihr Kind sollte wissen, dass es einen Mund mit Zähnen darin hat und dass es normal ist, diesen Breich anderen Menschen zugänglich zu machen. Wecken Sie die Neugierde Ihres Kindes. Erforschen Sie spielerisch den Mund und thematisieren Sie den Zahnarzt und die Zahnarztpraxis. Um ihnen hierbei zu helfen haben wir ein Kinderbuch geschrieben, dass Sie im Downloadbereich als pdf-Datei runter laden können. Auch Zeichenvorlagen sind hierverfügbar. Versuchen Sie immer mit einem positiven Aspekt das Thema Zahnarzt zu belegen. Verwenden Sie Begriffe wie "Zahndusche" für das Wasserspray, "Wind" für den Luftbläser oder "Zahnputzer" für den Bohrer. Drängen Sie niemals Ihr Kind. Die Behandlung von Kindern bedarf Zeit. Lassen Sie Ihrem Kind die Zeit die es benötigt um uns kennen zu lernen. Manchmal sind hierfür auch mehrere Sitzungen nötig. Versuchen Sie nicht die Fragen für Ihr Kind zu stellen und die Antworten zu geben. Geben Sie uns die Möglichkeit vorab direkt mit ihrem Kind zu sprechen und eine Beziehung aufzubauen. So ist es oft besser Kinder nicht direkt auf den Zahnarztstuhl zu setzen. Auch dieser Schritt benötigt Vertrauen und Zeit. Der Zahnarztbesuch sollte selbstverständlich sein, bitte versprechen Sie vorab keine Belohnungen. Eine Anerkennung danach ist ausreichend. Vermeiden Sie weiterhin Versprechungen die unter Umständen nicht erfüllt werden können. Sätze wie "es dauert nicht lange", "es tut gar nicht weh" oder "den Bohrer spürst Du doch nicht", sollten nie verwendet werden.

 

   
© Dr Dirk Gunst